WANDERURLAUB GALTÜR

Viel Spaß beim Wanderurlaub in den Tiroler Bergen. Hier im Paznaun gibt es ein Wanderwegenetz, das sich über mehr als 1.000 Kilometer im gesamten Paznaun und über rund 250 Kilometer in Galtür erstreckt. Auf 1.600 Metern Höhe gelegen bietet die Ortschaft einen wunderbaren Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Wanderungen.

Wandern in den Tiroler Alpen

In Galtür finden Urlauber eines der abwechslungsreichsten Wandergebiete im gesamten Paznaun. Das Angebot reicht von Familienwanderpfaden bis hin zu anspruchsvollen Wander- und Kletterwegen. Die hohe Lage ermöglicht auch traumhafte Gletscherwanderungen. Besonders zu empfehlen ist zudem die Stausee-Rundwanderung.

Bewusst erleben, erfahren und genießen können, ist eine Gabe von unschätzbarem Wert. – C. Prager

Galtür trägt seit 1997, als erste Gemeinde in Tirol, den offiziellen Titel „Luftkurort“,

Positive Auswirkungen auf typische Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Pollen-, Allergien, Stoffwechselstörungen, Übergewicht und das Herz-Kreislaufsystem werden bei einem Wanderurlaub in mittlerer Höhenlage ab 1500 Metern wissenschaftlich nachgewiesen.

Wander-ABC

Almspätsommer

Leichte Wanderwege

… sind im Dauersiedlungsraum und dem sich anschließendem Wald angelegte Fußwege. Wanderwege sind grundsätzlich während der schnee- und eisfreien Zeit allgemein zugängliche, in der Regel für Fußgänger bestimmte, gekennzeichnete Gehstrecken. Sie sind ausreichend breit angelegt und weisen nur geringe Steigungen/Gefälle auf. Wegabschnitte mit Absturzgefahr sind durch geeignete Maßnahmen (z.B. Geländer) gesichert. Wanderwege können ohne besondere Kenntnisse begangen werden. Als Ausrüstung genügen festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung.

GALTUER – GALTUER, 10.00 KM, 150 M, 2.00 H

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie dem Uferweg nach Tschaffein und überqueren den Fluss Trisanna. Von hier aus haben Sie die Wahl: Entweder geht es vorbei an der Waldkapelle “Maria Hilf“ (ein sehr schönes Relikt aus dem 20 Jhdt.) oder durch die beeindruckende Trisannaschlucht bis zum Wildpark Silvretta, welcher direkt am Waldrand bei Mathon liegt. Neben einem Streichelzoo, wo Sie heimische Tierarten bestaunen können, bietet die Wildererhütte mit angeschlossenem Jagdmuseum neben verschiedenster Paznauner Köstlichkeiten auch viel Wissenswertes über das Jagdleben in den Alpen. Rückweg über den Talwanderweg bis Galtür.
Facts
Dauer 2.00 Std.
Streckenlänge 10.00 km
Höhendifferenz 150 m
Schwierigkeit Leicht

BIELERHOEHE – BIELERHOEHE, 10.80 KM, 330 M, 5.00 H

Mit Auto (gebührenpflichtig, kostenfrei mit Silvretta Card all inclusive) oder Bus erreichen Sie die Bielerhöhe. Hier verläuft der Weg rechts über die Staumauer (Beton) des Silvrettastausees. Beim Wegweiser führt ein schmaler Wanderweg nach rechts Richtung Klostertalerhütte (nicht bewirtschaftet). Von dort aus haben Sie eine hervorragende Sicht auf die Valülla (2.813 m). Rückweg: Gleicher Weg zurück.
Facts
Dauer 5.00 Std.
Streckenlänge 10.80 km
Höhendifferenz 330 m
Schwierigkeit Leicht

GASTHOF ZEINISJOCH – GASTHOF ZEINISJOCH, 11.00 KM, 260 M, 3.00 H

Mit Auto (mautfrei) oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Ab hier verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Heilbronner Hütte. Nach der Verbella Alpe folgen Sie links dem Bergpfad bis Sie den tiefblauen Wiegensee als Endpunkt erreichen,welcher mit seinem Rastplatz und einem breiten Wassersteg zum gemütlichen Verweilen einlädt. Rückweg: Gleicher Weg zurück.
Facts
Dauer 3.00 Std.
Streckenlänge 11.00 km
Höhendifferenz 260 m
Schwierigkeit Leicht

Mittelschwere Bergwege

Rote Bergwege sind mittelschwierig zu begehende Fußwege, die lückenlos markiert, überwiegend schmal, oft steil angelegt, teilweise ausgesetzt sind. Es können auch kurze versicherte Geh- oder Kletterpassagen auftreten. Es sind dies Stellen, die mit Gebrauch der Hände überwunden werden können. Diese Wege setzen bei Schlechtwetter Bergerfahrung voraus und sollten nur von trittsicheren, ausdauernden Bergwanderern mit entsprechender Bergausrüstung begangen werden.

GASTHOF ZEINISJOCH – GASTHOF ZEINISJOCH, 13.50 KM, 571 M, 4.50 H

Mit Auto (mautfrei) oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Von hier verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Heilbronner Hütte bis zur Verbella Alpe. Neben dieser, zieht ein Steg am westlichen Hangschräg hinauf und von dort wird in Serpentinen die Schulter erreicht.Weiter geht es in einer Mulde empor zum Jöchli und schlussendlich über einen breiten Gratrücken nach Süden zum Gipfel, welcher eine großartige Aussicht auf die Bergriesen der Silvretta, des Rätikons und des Montafons verspricht. Rückweg: Am Beginn denselben Weg zurück, einem schmalen Steig folgend zur breiten Fahrstraße nach links und bequem zurück zur Verbella Alpe und von dort aus weiter zum Gasthof Zeinisjoch.
Facts
Dauer 4.50 Std.
Streckenlänge 13.50 km
Höhendifferenz 571 m
Schwierigkeit mittel

GASTHOF ZEINISJOCH – WIRL, 12.50 KM, 540 M, 4.00 H

Mit Auto oder Bus gelangen Sie zum Parkplatz Stausee Kops. Gehen Sie hier über die Staumauer, danach ein Stück dem Uferweg entlang und biegen Sie anschließend rechts Richtung Breitspitzbahn ab. Hier folgen Sie zunächst einem schmalen Steig und danach einem gut markierten Weg im flachen Gelände bis Sie die Breitspitze erreichen. Auf dem Gipfel erwartet Sie ein beeindruckender Ausblick bis weit ins Montafon hinein. Alternative: Auffahrt mit der Birkhahnbahn- und Aufstieg zur Breitspitze. Rückweg: den selben Weg zurück zum Parkplatz Kops, oder nach ca. 1/2 Stunden bei der Abzweigung rechts leicht ansteigend Richtung Birkhahnbahn. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen für die Rückfahrt.
Facts
Dauer 4.00 Std.
Streckenlänge 12.50 km
Höhendifferenz 540 m
Schwierigkeit Mittel

GALTUER – GALTUER, 20.00 KM, 580 M, 5.00 H

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie dem Wanderweg vorbei am Hotel Gasthof zum Rössle, über die Brücke, danach rechts ins Jamtal. Von dort kommenSie an den Alpen Egg, Menta Alm (bewirtschaftete Alpe), Alpele, Schnapfen Alpe vorbei zur Scheiben Alpe (bewirtschaftete Alpe ca.1 ½ Std.). Von der Scheiben Alpe taleinwärts dem Fahrweg folgend geht es bis zur Jamtalhütte. Von der Hütte aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jamtalgletscher mit gemütlicher Einkehrmöglichkeit, die zum Verweilen einlädt. Zusätzlich bietet sich die Gelegenheit Spezialitäten der Genussregion Paznaun zu verkosten. Rückweg: Gleicher Weg zurück.
Facts
Dauer 5.00 Std.
Streckenlänge 20.00 km
Höhendifferenz 580 m
Schwierigkeit Mittel

Schwierige Bergwege

… sind in diesem Führer durch die Länge und vor allem durch den zu überwindenden Höhenunterschied schwarz gekennzeichnet. Sie sind lückenlos markiert, schmal, ganz oder zum Teil steil angelegt und teilweise ausgesetzt. Es können auch kurze versicherte Geh- oder Kletterpassagen auftreten. Es sind diese Stellen, die mit Gebrauch der Hände überwunden werden können. Diese Wege setzen bei Schlechtwetter Bergerfahrung voraus und sollten nur von trittsicheren, sehr ausdauernden Bergwanderern mit entsprechender Bergausrüstung begangen werden.

GALTUER – ISCHGL, 29.00 KM, 1180 M, 8.00 H

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 9 beschrieben, zur Larein Alm. Danach verläuft die Route taleinwärts dem Fahrweg bis kurz vor die ehemalige Zollhütte. Von dort wird der Lareinbach über einen guten Steg überquert und führt hinauf zum Ritzenjoch. Vom Ritzenjoch geht der Weg in steilen Serpentinen hinunter ins Fimbatal bis zur Heidelberger Hütte, wo Sie sich wahrlich eine Pause verdient haben. Wenn Sie Glück haben erhaschen Sie auch einen Blick auf “Katzen“ (Murmeltiere) und Gämsen. Eindrucksvoll ist auch der Blick zu den Fluchthörnern, die den Talabschluss bilden. Einen wunderbaren Panoramablick haben Sie am Ritzenjoch. Rückweg: Auf dem Fahrweg über die Bodenalpe bis Ischgl (3 Std.). Von der Hütte besteht nach telefonischer Vereinbarung mit dem Hüttenwirt eine Fahrmöglichkeit nach Ischgl: Tel.+43-664-4253070
Facts
Dauer 8.00 Std.
Streckenlänge 29.00 km
Höhendifferenz 1180 m
Schwierigkeit Schwer